Twitter

April 2019 - Hotelblog Schwarzwald Hotel Silberkönig

Hausgemacht ist bei uns auch hausgemacht!

Die Vorbereitungen für den Abendservice sind in vollem Gange. Unser Kreativteam bereitet unter anderem hausgemachte Spinatmaultäschle vor.
 
Hausgemacht ist bei uns eben auch hausgemacht!
 
Wir lieben die Frische und die hausgemachten Produkte und freuen uns, Ihnen diese auf der neuen Frühlingskarte präsentieren zu dürfen.
Weiterlesen

Schlemmerwochen der ZweiTälerLand Köche

"Legere Exklusivität vereint mit sym-badischer Genusskultur"
- das verspricht ein Besuch im Silberkönig
 
Das Team rund um Küchenchef Manuel Birmelin und Souschef Mike Heizmann
sind kreative Köche aus Leidenschaft und überzeugen mit ihrer Frischküche und traditionellen Gerichten. Unter dem Motto „Heimat & Genuss“ interpretieren sie alte Badische Rezepte in eine neue Richtung.
 
 
Königlich kulinarische Kuriositäten

Amouse bouche
* * *
Hatuna von der Gänseleber,
geräucherter Rhabarber und Röstzwiebel-Pesto
11,00 €

Veggie: Weiße Tomatenmousse im Pumpernickel-Cracker,
geräuchertem Rhabarber und Röstzwiebel-Pesto
9,00 €
* * *
Gebratenes Kalbssteak in Kakao mit Kaffeejus,
Vanille-Chipolotti und Pistazien-Gnocchi
19,50 €

Veggie: Kichererbsen-Petersilien-Roulade mit Kaffeejus,
Vanille-Chipolotti und Rote Beete
15,00 €
* * *
Marinierte Erdbeeren mit grünem Pfeffer,
altem Balsamico und Basilikumeis
9,00 €
 
 
Menüpreis: 37,00 €
Veggie-Menü: 33,00 €
Weiterlesen

Umweltschutz liegt uns am Herzen - unsere Heimat auch!

Holz vom heimischen Landwirt 

2011 ist ein wesentlicher Teil des Energiekonzeptes unseres Hauses seiner Bestimmung übergeben worden. Durch die Inbetriebnahme der Heizungsanlage im Pelletsbetrieb wurde der ökologisch wichtigste Teil des Energiekonzeptes des Hotels umgesetzt.

Der Umweltgedanke ist schon seit längerer Zeit eine festgeschriebene Verpflichtung in der Unternehmensphilosophie unseres Hauses.

Die Beratung, Planung und Ausführung wurde dem heimischen Unternehmen, Heizungsbau Schmieder aus Waldkirch übertragen. Federführend für das Hotel war unser Hausmeister Herr Schätzle. Weitere Bauunternehmen und Lieferanten aus dem Elztal wurden in das Projekt einbezogen. Problemlos und schnell wurden die Bauanträge in der Gemeinde und durch das Baurechtsamt in Waldkirch bearbeitet.

Zuerst musste ein "Energiehaus", 50 Meter vom Hotel entfernt gebaut werden, welches die beiden Brennkessel mit jeweils 100 KW, sowie die Anlage und die Pufferspeicher mit insgesamt 6.000 Liter Fassungsvermögen unterbringen konnte. Dazu war noch ein Vorratsbunker für Pellets mit 60 qm Fassungsvermögen notwendig.

Gleichzeitig sollte das Dach genug Nutzfläche bieten für die Nachrüstung mit einer Fotovoltaikanlage. Diese Anlage ist eines der nächsten Zukunftsprojekte aus dem Energiekonzept des Hotels. Selbstverständlich entsprechen die aus heimischen Wäldern stammenden Rohstoffen für Holzpellets den strengen Richtlinien und Normen, die zum Teil von der Herstellerfirma noch übertroffen werden.

Von dem Energiehaus ausgehend werden das Hotel und das Privathaus durch Fernwärmerohre mit Heizwärme und Brauchwasser versorgt. Die Verteileranlage mit der derzeit energieeffizientesten Pumpentechnologie und der modernsten Steuerungselektronik wurde im alten Heizraum des Hotels installiert.

Nur 4 Tage musste das Hotel geschlossen werden um an allen 190 Heizkörpern den zusätzlich erforderlichen Hydraulikausgleich nachzurüsten.

In Rekordzeit wurde das Energiehaus gebaut und durch ein beispielhaftes Zeitmanagement die Heizungsanlage in kürzester Zeit installiert. Seit der Inbetriebnahme läuft die Anlage reibungslos ohne jegliche Störung und die Wirtschaftlichkeitsberechnungen bestätigen im positiven Sinne die Vorauskalkulation.

Wir, die Familie Birmelin und die Mitarbeiter freuen uns darüber, durch den Einsatz von regenerativer Energie einen Beitrag leisten zu können, um die Umwelt zu schützen. Wir wissen, dass eine intakte Umwelt die Voraussetzung für Leben und für einen gesunden Tourismus ist.

Im Zeitraum 1.1.-31.12.2018 konnten wir 122,9 Tonnen CO2e durch Heizen mit Sonnen-Pellets anstelle von Heizöl einsparen.
Dies entspricht einer CO2e Einsparung von 917.235 kg gegenüber Heizöl im Zeitraum 2011-2018.

Weiterlesen
 
 
1
Zum Seitenanfang